Chaosradio im Januar 2019 zum letzten Mal auf Fritz

Ab 2019 stellt Fritz sein Radio- und Onlineprogramm komplett neu auf. Das Chaosradio wird deshalb am 28. Januar zum letzten Mal bei Fritz ausgestrahlt.

Fritz-Programmchefin Karen Schmied sagte dem Team dazu: „Ich möchte mich im Namen von Fritz sehr, sehr herzlich bei euch und euren Chaosradio-Vorgängern für alles bedanken, was ihr bei und für Fritz getan habt. Und ich wünsche dem CCC und euch selbstverständlich alles Beste für all die anderen vielen Dinge, die ihr vorhabt.“

Wir danken dem rbb und Fritz herzlich für die tolle Zeit und die Gelegenheit, rund 23 Jahre netzpolitische und technische Themen einem breiten Radiopublikum näherbringen zu können.

Ein Radiostudio mit Mischpulten, Mikrofonen, Kopfhörern und mehreren Monitoren

Das Fritz-Studio des rbb in Potsdam bei unserem letzten Besuch

Das Aus bei Fritz nehmen auch wir zum Anlass, eine Auszeit zu nehmen und unser Konzept zu überarbeiten. Es wird also nach Ende Januar vorerst keine neue Sendung geben.

Wann, wo, in welcher Form und mit wem das Chaosradio fortgesetzt wird, können wir euch noch nicht sagen. Fest steht: Es soll weitergehen. Wir werden euch auf dem Laufenden halten.

PS: Für den 28.01.2019 planen wir eine Live-Sendung in Berlin – haltet euch den Abend frei!

13 Gedanken zu „Chaosradio im Januar 2019 zum letzten Mal auf Fritz

  1. Das ist traurig für den Moment. Ich bin gespannt, wie und wann Ihr Euch neu erfindet. Ein Leben ohne Chaosradio ist sicher irgendwie möglich, aber doof.

    Ist die letzte Livesendung öffentlich zugänglich oder muss ich das zu Hause am Gerät verfolgen?

      • Weil “Das Fritz-Studio des rbb in Potsdam bei unserem letzten Besuch” halt so klingt, als wäre die “letzte Sendung” am 28. Januar bereits aufgenommen. Ich hatte das jedenfalls auch so gelesen.

        • Das war auch unser letzter Besuch des Studios. Die letzte auf Fritz übertragene Sendung wird wie angekündigt live in Berlin aufgezeichnet werden.

        • Missverständnis: Wir sind für die letzte Sendung nicht beim rbb in Potsdam, daher war das unser letztes Mal im Studio.

  2. Hi.
    Ich möchte mich bedanken.
    Mit dem Chaos-Radio habe ich den CCC erst richtig wahrgenommen.
    Ich habe mir die damals noch drei Stunden langen folgen als mp3 auf CDs gebrannt und bei der Arbeit gehört.
    Alle!
    Wenn die Moderatoren gewechselt haben,sind mir die Neuen immer auf die Nerven gegangen. Aber nach wenigen Sendungen war ich wieder begeistert.
    Es gab so viele Folgen, die ich mit Freude mehrfach gehört habe und so viele tolle Gäste und wirre Anrufer.
    Grüße an Marianne 😉
    Das Chaos-Radio hat mich zum Podcast hören gebracht und allein dafür bin ich Ihm und allen Mitwirkenden sehr dankbar.

    PS: Wo ich jetzt darüber nachdenke, haben alle ehemaligen Moderatoren auch eigene Podcast Projekte gestartet

  3. Oh das ist aber schade. Habe mich auf das Chaosradio immer sehr gefreut. Muss aber zugeben, dass ich auch immer etwas unsicher war, ob das für nicht-nerds einen Mehrwert hatte, aber das ist glaube ich eh ganz schwer. Vielleicht muss man das mehr wie Qualityland machen 😉

    Wäre es vielleicht Sinnvoll eine Kooperation mit den freien Radios einzugehen, die dann den Stream durchreichen?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Freies_Radio

  4. Ca. 2000 habe ich CR entdeckt, und dann *alles* weggehört was kam und schon war. CR hat mein Koordinatensystem deutlich beeinflusst, und ich bin beim Titel dieser Meldung erstmal erschrocken. Bitte hört nicht auf!

  5. Hallo,

    finde ich sehr schade. Höre seit einigen Jahren begeistert die Sendung.

    Besonders für Leute wie mich, die ein Verständnis zwischen IT-ler und “ich habe das Internet gelöscht” haben war bzw. IST das Chaosradio extrem interessant und erweitert das Wissen.

    Da ich nicht weiß, warum so entschieden wurde, hoffe ich, dass es bald weitergeht.

    Da kann man nur sagen: TOLLE SACHE!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.