CR264 Schnüffelgesetze auf ewiger Wiedervorlage

Warum die Politik nicht locker lässt ()

Die europäischen Sicherheitsbehörden fordern sie seit Jahren – jetzt scheint sich zumindest der Ministerrat der EU dem Druck zu beugen: Messenger sollen „Nachschlüssel“ bekommen, mit dem die Sicherheitsbehörden verschlüsselt versendete Nachrichten entschlüsseln können. Warum das eine schlechte Idee ist, wie häufig diese und ähnliche Themen schon auf der Agenda standen, und warum die Politik auch dieses Mal spätestens an den Verfassungsgerichten scheitern wird, bespricht Marcus Richter mit seinen Gästen Anne Roth, Julia Reda und Markus Drenger.
avatar
Marcus Richter
avatar
Anne Roth
avatar
Julia Reda
avatar
Markus Drenger

3 Gedanken zu „CR264 Schnüffelgesetze auf ewiger Wiedervorlage

  1. Es gibt, was den Uploadfilter betrifft, eine datenschutzfreundliche Möglichkeit mittels Hashes: Das was bei haveibeenpwned für den Passworttest zum Einsatz kommt. Der Client (könnte sogar der Browser sein 😱) lädt nur die ersten Zeichen des Hashes hoch, bekommt alle Matches zurück und wenn der eigene Hash dabei ist, ist es ein Treffer. Wenn das ganze verschlüsselt passiert, ist da erstmal kein Rückschluss auf Inhalte möglich – Privatsphäre, Datenschutz und Ende zu Ende: check.
    Bleibt aber die Frage, ob wir grundsätzlich Uploadfilter in Clients möchten; gegen dokumentierte sexuelle Gewalt hilft es, gegen das pdf mit der Anleitung zur Rohrbombe auch, aber eben auch gegen den neusten Hit von Sonymusic und das revolutionäre Manifest.doc wider den neuen ungarischen Diktator.
    Persönlich: Wenn halbwegs sichergestellt werden kann, dass Dammbrüche hier vermieden werden und wirklich nur strafbares Material in Bezug auf Persönlichkeitsrechte indiziert wird, zb über eine zentrale, transparent kontrollierte (!), Datenbank der Hashes auf EU-Ebene, finde ich das gar nicht grundverkehrt. Allerdings hilft es nicht gegen kriminelle Verbreiter, da sich durch kleine Manipulationen am Material die Hashes ändern, wäre wohl effektiver bei Videomaterial. Oder sind Hashes da schon weiter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.