CR141 BitTorrent

Datenverteilung im 21. Jahrhundert ()

Was haben Sun Solaris, eine freie Datenbank und World of Warcraft gemeinsam? Sie alle nutzen BitTorrent, um große Daten schnell und effektiv zu verteilen.BitTorrent ist heute zu der Technologie geworden, die am meisten Traffic im Internet ausmacht. Den Anfang machten große Warezsites, inzwischen nutzen immer mehr seriöse Anbieter die coole Distributionsmöglichkeit.Wir beleuchten die Geschichte und die Technik hinter BitTorrent. Im Studio sind die Jungs, die hinter der Opentracker Software stehen, die auch von ThePirateBay eingesetzt wird, um euch Rede und Antwort zu stehen.Links:* opentracker http://erdgeist.org/arts/software/opentracker/

22 Gedanken zu „CR141 BitTorrent

  1. Ahhh … das klingt endlich mal wieder nach einem soliden technischen Thema. Da hoffe ich mal das Beste – die ganzen politischen Themen der letzten Zeit erschienen mir immer etwas oberflächlich und unstrukturiert – häufig habt ihr das Problem meiner Ansicht nach nicht wirklich auf den Punkt gebracht (was aber zu großem Teil auch an der Moderation und den mmm, sagen wir milde: uninformierten), Anrufern lag. Aber ich will nicht weiter meckern, dafür bin ich selbst zu faul.

    Ich würde mir wünschen CR hätte etwas mehr von CRE. Nicht unbedingt von den Themen her, sondern vom Grad der Strukturiertheit – ein paar flapsige Kommentare weniger würden CR nicht unbedingt schlechter machen und ich habe das Gefühl, dass ihr bei der Vorbesprechung etwas zu locker seit – falls ihr überhaupt eine Macht.

  2. Pingback: Morgen: Chaosradio 141 - ravoxx // blog & notizen

  3. Hallo, kurz mal mein Senf dazu:

    Meine Aufgabe im CR ist, die Hörer einzubinden, unverständliche Dinge nachzufragen und den roten Faden zu behalten. Dazu gehört auch, mich manchmal blöder zu stellen, als ich bin. Eigentlich bin ich ziemlich fit in Sachen BT. Aber wenn ich mich gestern mit ins Nerd-Boot gesetzt hätte, wäre die Sendung komplett radio-untauglich geworden. Lockere Vorbesprechung ist ein guter Punkt – ich hab vom Thema einen Tag vorher erfahren. Wir arbeiten dran. Gruss, Jakob

  4. Schöne Sendung! Danke für!
    Trotz allem finde ich Torrent nicht so hübsch und userfreundlich, weshalb ich weiterhin Wuala verwenden werde. Dort hab ich Nutzerfreundlichkeit+Sicherheit+Onlinespeicher der überall abrufbar ist. –> http://wua.la

  5. @jakob kranz:

    Tschuldigung aber das einzig gute was Du für CR tun kannst, ist einem anderen Moderator Platz zu machen!!!

  6. Hallo!

    Vielen Dank für eine neue Ausgabe!!! Besonders gut fand ich, dass es wieder etwas technisch wurde, ihr euch aber trotzdem noch die Mühe gemacht habt, soweit es geht dem Hörer die Dinge zu erklären.

    Jakob, lass dich von solchen Idioten nicht verunsichern, du machst deine Sache super und solche unqualifizierenden Kommentare wie von “Ex-Hörer” sind einfach nur fehl am Platz. Wer etwas zu kritisieren hat sollte Argumente bringen und zu seiner Meinung stehen und sich mit seinem Netz-bekannten Nickname oder gleich mit dem Realname outen.

    Macht weiter so!

  7. Schöne Sendung, auch wenn so viel neues nicht bei rumgekommen ist, wenn man CRE57 gehört hat war ziemlich viel redundant. Ja, mir ist bewust, dass CR eine andere Zielgruppe hat.

    Immerhin wurde diesmal mit der Urheberrechtsproblematik besser umgegangen als in der Filesharing-Folge. Kompliment dafür.

  8. offtopic…

    am schluss der sendung gab es eine musikalisch coverversion von “rage against the machine”, die auch namentlich benannt wurde … “monsieur…???” – wie schreibt man das richtig… finde im web nix dazu. die playlisten von fritz sparen diese zeit aus ;o)

    danke!
    m2001

  9. Der Kerl heisst Mr. Oizo (klingt wie das französische Wort für “Vogel”, schreibt sich aber nicht so).

    Das Stück flattert frei im Internet umher.

  10. Ein mir wichtiger Punkt wurde nicht erwähnt, wenngleich ein aufmerksamer Hörer ihn aus der vorhandenen Information ableiten kann: Wenn bei bittorrent ein bit umfällt muss (im Gegensatz zu HTTP und FTP) nicht de ganze Datei neu geladen werden, sondern nur das betreffende Teil in dem der Fehler passierte. Und das ist i.d.R. maximal 1 MB groß. Das ist auch etwas, was ich an bittorrent wirklich toll finde und warum ich meine, dass für große Dateitransfers unbedingt bittorrent zu verwenden ist (oder rsync, aber wer verwendet das schon?).

  11. @jakob kranz: Ich finde es toll das Du Dich hier meldest und Dich dem aufgebrachten Mob so direkt stellst… 😉 Ich finde Du machst Deine Sache im CR sehr sehr gut. Man merkt das Du Dich gewissenhaft vorbereitest, die Sendung professionell leitest und Spaß sowohl am Thema, als auch am CCC hast. Auch Deine Musikauswahl ist jedes mal richtig klasse. Nur hast Du natürlich immer noch einen etwas schweren Stand, weil Dein Vorgänger extrem charismatisch war und die Sendung “ohne Rücksicht auf Verluste” geführt hat. Dein Vorgänger wirkte nicht wie ein Moderator, er wirkte eher wie ein Teil der Gäste vom CCC. Er war Teil des Geschehens und immer sehr locker. Dein Stil muss nicht schlechter sein, aber er ist eine Veränderung. Das Chaosradio ist in der Medienlandschaft etwas ganz besonderes. Für viele (mich eingeschlossen) war/ist das Chaosradio so ziemlich die Einzige Radiosendung die Ihre Interessen wirklich trifft. Im Prinzip freue ich mich jedes mal den ganzen Monat auf die neue Sendung. Weil das Chaosradio so etwas besonderes ist, hat es für manche fast religiöse Bedeutung. Es kamen relativ kurz hintereinander 2 Veränderungen. 1. Der Moderatorenwechsel, der von vielen anfangs nur sehr widerwillig hingenommen wurde (wegen der Trauer um Holger) und 2. die Verkürzung auf 2h. Mir ist sehr bewusst das Du da nichts für kannst, aber besonders mit der Verkürzung wurde der Sendung der Charakter genommen. Die sonst so entspannte Atmosphäre veränderte sich deswegen schlagartig in eine gehetzte Stimmung. Mir ist klar das Du da nichts machen kannst, aber das hat der Sendung in meinen Augen viel genommen. Natürlich glorifiziert man im Rückblick die alten Zeiten, aber auch ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren das die Sendung für mich früher was anderes war. Das kann aber auch mit daran liegen das sie früher absolut konkurrenzlos war und heute noch das CRE dazu gekommen ist. Auf die neue Art ist das CR immer noch klasse, nur anders.

    Wenn ich eine Kritik anbringen darf, dann ist es das es mir mit der Zeit richtig auf die Nerven geht, wenn bei technischen Einzelheiten von Dir jedes mal sofort der Einwand kommt das es hiermit zu technisch wird. Das Chaosradio ist per se eine Sendung von Nerds für Nerds. Denen gefällt es nicht das abgewürgt wird, wenn es richtig interessant wird. Das wirkt jedes mal so, als ob man einem geschnittenen ab18 Film lauscht. Gute Ansätze, aber jeden mal wenn es “zur Sache” geht, wird schnell weggeschnitten… 😉 Das hat mich schon ein paar mal richtig auf die Palme gebracht. Mit der Sendung wird man nie ein Massenpublikum erreichen. Die Masse interessiert sich eh nicht für die darin besprochenen Themen, egal wie vorsichtig man die angeht. Da kann man machen was man will. Für mich kann man sich nur entweder entscheiden eine Sendung für die Kernzielgruppe, oder das Mittelmaß zu machen. Momentan empfinde ich das CR eine Sendung mit starker Tendenz zum Mittelmaß der Fritz Hörer und damit ist es ganz klar das die Stammhörerschaft, die der Sendung teilweise schon 10 Jahre lauscht, das neue Konzept nicht übermäßig zusagt. Wenn es nach mir ginge sollst Du gerne die Sendung weiter moderieren, aber stelle Dich mal etwas weniger doof und lasse das Thema mehr laufen. Technische Einzelheiten haben in meinem Empfinden noch nie geschadet. Schreite also bitte bitte nicht so oft ein, wenn es wirklich interessant wird.

    Viel Glück weiterhin!

  12. Ja, die alten 3 h Zeiten waren schön, außerdem: zu frühen Holgi Zeiten hat zu viel Musik auch genervt, das war nicht schön (später wurde es besser – echte 3 h Nerd Talk).

    Jakob geht doch gar nicht so falsch ran. Es soll dem Durchschnittsbürger nicht langweilig werden, das ist ok. Einige Themen sind für den Interessierten im CRE zu vertiefen, die Idee ist gut.

    Besser wäre vielleicht eine genauere Abstimmung zwischen CR und CRE Themen. Aber jetzt, da Tim das top Equipment und die BC hat, könnte das gelingen, oder?

    Jakob, lass dich nicht beirren. Viele stehen zwar auf Holgi, der, das muss man neidlos anerkennen, es wirklich drauf hat, aber du machst deine Sache sehr ordentlich, gar keine Frage. Mein ganz persönlicher Gedanke bei deinen Mods ist hin und wieder nur, dass weniger manchmal mehr ist.

  13. Also zu einem Teil der Sendung hätte ich noch einen Kommentar:
    Es gibt bereits ein paar Anbieter (zum Beispiel diese Seiten, bei denen man sich das Fernsehprogramm aufnehmen lassen kann), die diese Dateien verschlüsselt in BitTorrent geben. Diese muss man nach dem Download entschlüsseln. Die Seiten machen zwar ihren Dienst kostenlos, müssen aber dennoch, um Rechtlich auf der sicheren Seite zu stehen, diesen Dienst so abwickeln.

  14. Ein paar Worte zu Zattoo(TV via Verschlüsselten chunks mit starkem Webseeder) und Miro(Video-RSS-Feeds mit BT client) hätten mir ganz gut gefallen.

  15. Was mir so an Anmerkungen zur Sendung nach dem Hören im Gedächtnis hängen blieb:

    In der Sendung sagte einer der Anrufer was davon, dass man “früher” Kopien von seinen CDs machen durfte und an bis zu 6 Freunde weitergeben konnte. Die Leute im Studio wussten das nicht so recht zu nehmen, so schien es mir. Was der Anrufer sagte war nicht falsch, was er meinte war noch korrekt vor den 2 Körben des Urheberrechts [1]. Das war so im Rahmen der Privatkopie, deren Ausmaß in den 2 Novellen immer weiter beschnitten wurde. Das Gesetz erlaubte “geringe” Weitergabe und da das natürlich recht ungenau ist, kam irgendwann ein Richter auf die ungefähre Zahl von 6 Leuten, die noch von der Privatkopie abgedeckt wären. Ich glaube da wurde sogar vom Studio aus widersprochen, aber diese Urteile _gab_ [2] es.

    Das was über das Sterben von Torrents gesagt wurde, dass das viel schneller der Fall ist als etwa bei eMule (wo man heute noch Zeug von 2001 [was seitdem unterwegs ist] bekommen kann; wieso erwähnt ihr den eigentlich nie, dafür aber Schrott wie Kazaa? Gibt es Kazaa eigentlich noch? In meinem ganzen Leben hab ich das noch nicht benutzt, während eMule ein echt solider Client für ed2k ist), ist zwar prinzipiell richtig, hat sich über die Jahre aber doch sehr stark gewandelt. 2003 war es noch sehr oft der Fall (IMHO fast die Regel), das nach 2-3 Tagen ein Torrent komplett tot war – man musste es wirklich noch Montags laden weil am Dienstag einfach Schluss war. Seit sicherlich 2 Jahren ist das aber deutlich anders geworden. Ich lade häufig Torrents die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben und das ist meistens echt kein Problem mehr. Die gestiegene Zahl der BT User, sowie schnellere Internetzugänge haben das Problem spürbar minimiert.

    Dann wurde noch was mit TV Shows gesagt, mit legal/illegal wegen Werbung entfernen und “alternativer” Verteilung: TV Serien (um beim Beispiel zu bleiben) haben wie fast alles Lizenzen die besagen in welchem Umfang sie von wem genutzt werden dürfen. Und das ist dann auch schon der Punkt. Die Lizenz erlaubt eben immer nur dem jeweiligen TV Sender die Ausstrahlung. Niemand sonst hat diese Erlaubnis dazu (und könnte sie bestenfalls kaufen), somit ist es eben immer “illegal” (aus Sicht der Rechteinhaber). Also jetzt rein für Leute die sich solche Gedanken machen wollen… Manchmal wundert man sich schon das überhaupt noch irgendwer irgendwo es anschauen _darf_. 😛 Und in USA gab es ja nicht nur Klagen gegen Recorder die Werbung herausschneiden, sondern auch längst Versuche Chips in Fernsehern zu haben, die Umschalten während der Werbung unmöglich machen. Glücklicherweise ist das bisher gescheitert. Obwohl der Widerstand (wieder mal) gegen sowas nicht so stark ist wie er es sein sollte.
    Disclaimer (eigentlich/hoffentlich überflüssig): Wie bei allem will ich hierbei nicht sagen ihr wüsstet das nicht selbst, nur es kam in der Sendung entweder gar nicht oder nicht in dieser Deutlichkeit herüber, insofern kann ich ersteres nicht einschätzen und möchte eben schlicht ergänzen. Too much time on my hands.

    Das mit dem Urheberrecht… Das ihr nicht offen sagen könnt/wollt was ihr selbst macht verstehe ich, aber ich fände es schon cool wenn dann dazu einfach gar nichts gesagt wird, statt oft zu betonen wie böse jeder Verstoß dagegen ist. Die Menschen werden ja echt mehr als oft genug damit beschallt, was für böse Unmenschen P2P Nutzer angeblich seien. Irgendwie hänge ich ja immer noch diesem Traum an, wo man von sowas ganz einfach verschont bleibt.

    Schön auch das der Moderator hier scheinbar mal reinschaut, es ist immer toll wenn die Mächtigen sich kurz mit dem Fußvolk abgeben. Nichts ist dümmer als wenn man sein Feedback auch gleich hätte unterlassen können.

    [1]

    http://www.heise.de/newsticker/Bundestag-segnet-neues-Urheberrecht-ab–/meldung/92280

    [2]

    Das Gesetz in seiner bisherigen Form erlaubt dem Nutzer nicht nur, für eigene Zwecke eine bestimmte Anzahl von Privatkopien herzustellen, er darf diese zum Beispiel auch an Freunde oder Bekannte verschenken. Die Rechtsprechung geht davon aus, dass bis zu 7 Privatkopien zulässig sind.

    http://www.heise.de/ix/artikel/2003/10/100/

  16. @RC: Ist sicherlich alles wichtig was du das sagt, aber wir haben da jetzt extra nicht wirklich angefangen drauf einzugehen weil Thema der Sendung eben nicht Copyright etc.pp. war, sondern Bittorrent.

    Für die Diskussion um das für und wieder von Copyright kann man problemlos nochmal 2h Stunden Sendezeit verbraten. Gab es glaube auch schonmal, hab das nicht im Kopf. Aber dann nicht mit drei verkaspertern Nerds im Studio die bei dem momentanen genauen Rechtsstand auch nur ratende Vermutungen anstellen können sondern mit Leuten die sich wirklich auskennen und fundiert was dazu sagen können. Eine Meinung haben wir sicherlich alle zu dem Thema, die blickte da ja auch immermal druch, aber die allein ist da nicht ausreichend.

  17. Also ich fand die Sendung auch interessant. Ich bin zwar in Sachen BT auch ziemlich gut informiert, hab aber das eine oder andere noch mitnehmen können. Ich hätte es noch interessant gefunden, AllPeers zu (http://www.allpeers.com) erwähnen. Der Dienst ist zwar (leider) tot, hat es aber dem Otto-Normal-User durch die Einfachheit eines Firefox-Plugins extrem einfach gemacht, BitTorrent zu nutzen und darüber Dateien auch mit einem beschränkten User-Kreis zu sharen.

    Nichtsdestotrotz, weiter so, macht Spaß zuzuhören!!

  18. Die Frage ist doch was man will, will man was neues lernen ist man bei CR einfach falsch als durchschnittsnerd, da man sowieso schon 90% weiß und einen die musik/nachrichten/anrufer die das nuscheln was man bereits weiß annerven.
    Für den durchschnitts fritz hörer tuen sich da allerdings wissenstechnisch vermutlich schon neue welten auf.
    Jedem dem CR nicht (mehr) gefällt soll einfach CRE hören und gut ist.

  19. @Cristian Yxen

    Da fühle ich mich jetzt ein bisschen missverstanden, Sinn und Zweck meines Kommentars war es nicht (stattdessen) eine Sendung zu Copyright zu wollen, oder dass ich es lieber gesehen hätte das in der Sendung zu _BitTorrent_ mehr dazu gesagt worden wäre.
    Das war jetzt nur so mein Eindruck/Feedback zu dem was sowieso schon in der Sendung drin war. Es ist ja naturgemäß nie so ganz zu vermeiden das auch andere Themen kurz gestreift werden (spätestens Jakob Kranz bemüht sich dann ja auch immer nach Kräften direkt auf das eigentliche Thema zurückzulenken).
    Das war auch eigentlich gar nicht als (negative) Kritik zu verstehen, dass auch die Leute vom CCC unmöglich alles wissen können ist ja klar und das wäre selbstverständlich immer der Fall, egal wer jetzt gerade im Studio ist.

    Für mich ist das Chaosradio (unabhängig vom Thema) immer noch eine Institution. Ich höre es jeden Monat. Vielleicht nicht immer direkt nach der Ausstrahlung, aber bisher doch immer noch rechtzeitig vor der nächsten Sendung. Ich finde immer noch meine Zufriedenheit darin, dass durch die Sendung diese Themen in die Öffentlichkeit getragen werden, auch wenn nicht immer alles perfekt/vollständig dargestellt wird (wo ist das schon so).

  20. Schöne Sendung!

    Hätte für meinen persönlichen Geschmack noch etwas technischer sein können, aber ich verstehe Euren Auftrag ein breites Publikum anzusprechen.
    Hat ja auch zu Anrufen geführt, wo sich Leute mit weniger Technikwissen getraut haben, ihre Fragen zu stellen.
    Und das ist gut so.

    Danke für die schöne Musik. Luomo war z.B. eine Entdeckung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.